Es hat nicht wirklich lange gedauert…

… das Gefühl bzw. die Erkenntnis schmerzfrei durchs Leben gehen zu können. 😯

Vor ein zwei/drei Wochen sassen wir zusammen und kamen während des Gespräches auf den jeweiligen Gesundheitszustand zu sprechen. Logischerweise war dann auch meine Bandscheiben-OP ein Thema. Kurz vorher, also so ein, zwei Wochen, sass ich einmal bei mir zu Hause auf der Couch und mir ist bewusst geworden, dass ich keinerlei körperliche Schmerzen habe. Das ich ohne irgendwelche Medikamente einfach so leben kann und mich nicht in irgendeiner Form behindert. Wie so üblich bei uns Menschen nimmt man vieles als irgendwie selbstverständlich hin… als ich mir aber der Tatsache bewusst wurde empfand ich es als echtes Geschenk und war wirklich heilfroh den Schritt mit der OP gemacht zu haben.

Dementsprechend habe ich mich auch in dem Gespräch geäußert. Michaela und ich waren uns einig, dass man es gar nicht hoch genug schätzen kann wenn man eben keine Schmerzen hat, keine Medikamente nehmen muss, wenn man ohne Einschränkungen das Leben gestalten kann. Ich möchte gar nicht darüber nachdenken wie es ist wenn man, wie mein Engel, im Grunde mit chronischen Schmerzen leben muss… 😯 Klar… man kann sich an alles gewöhnen und sie ist ja auch der Typ der sich nicht unterkriegen lässt aber trotz allem… es belastet schon irgendwie. Weiterlesen

Unitymedia vs. ich weiß es noch nicht…

Ich denke ich werde tatsächlich etwas tun, dass man normalerweise ebenso selten bis gar nicht umsetzt wie ein Kontoumzug, Kündigung einer Versicherung u.ä.. 😮 Nach einigen Jahren werde ich meinen Provider für Fernsehen, Internet und Telefonie wechseln. 😯

Mehrere Überlegungen lassen mich darüber nachdenken bzw. entsprechende Vorbereitungen treffen. 😯 Weiterlesen

Die Erkenntnis des Tages… und das schon am frühen Morgen!?!

Drei (3) Stunden Schlaf 😯 sind eindeutig zu wenig! 🙁

Nachdem ich jetzt seit gut drei Wochen mehr oder weniger nur mentholhaltige Liquids durch meine diversen Tröpfler verdampft habe 😯 , merke ich gerade, dass mir die reinen Fruchtliquids wieder schmecken 🙂

Burg Schreckenstein

Es ist ja schon witzig auf was man so kommt wenn man sich einfach einmal Zeit lässt…

In meiner frühesten Jugend war ich regelmäßiger Gast in unserer Bücherei und wenn es dort etwas gab, dass ich immer gesucht habe waren es u.a. die Bücher über die Jungens von Burg Schreckenstein. Jungenliteratur eben… 😉

Weiterlesen

Star Wars: The Clone Wars

Ich gebe ja zu… ich bin ein Star Wars Fan 🙂 und vieles was seit den Ewoks in Star Wars: Return of the Jedi  aufgetaucht bzw. passiert ist, braucht kein Mensch. Das Gefühl es geht nur darum die Merchandising-Kuh bis zum St. Nimmerleinstag zu melken da die Leute eh jeden aber wirklich jeden Mist mitmachen weicht seit… naja seit den Ewoks nicht mehr von mir 😯

Nichts desto trotz gib es das eine oder andere das ich wirklich gut wenn nicht sogar toll finde. Star Wars: Rogue One fand ich wirklich cool. Bei Star Wars: Rebels fühle ich mich, trotz vielen Inhalten für Kinder und storymäßigem Schwachsinn, gut unterhalten.

Da die Season 3 von Rebels noch etwas auf sich warten lassen wird bin ich wirklich am überlegen ob ich mir nicht Star Wars: The Clone Wars zulegen sollte. Es ist zwar vorgegeben wohin die Reise am Ende geht… und ich denke einen nicht gerade kleinen Teil der Filme habe ich schon im Fernsehen angesehen, die aber eher unzusammenhängend und im Berieselungsmodus…

Klar es gibt kein wirkliches Happy End am End und es ist auch schade, dass Disney den Hahn schlicht zugedreht hat… nichts desto trotz hat sich die Serie wohl über die Zeit entwickelt. Ich denke nicht umsonst gab es am Ende sechs Seasons… 😮

Es ist vielleicht einen oder zwei Blicke wert… Um die zu werfen schaue ich einmal bei Amazon was die einzelnen Boxen kosten und vielleicht lohnt es sich vom Preis/Leistungsverhältnis ja… Eine gute Überbrückung bis zu Season 3 und 4 von Rebels wäre ja ein echter Einsatz… 🙂

Blogwork… oder doch nicht ;-)

Wie gestern geschrieben bin ich mit dem Theme auf meinem Drachenfotoblog nicht so wirklich glücklich. Das mag einerseits an meiner Herangehensweise und den daraus entstehenden Anforderungen liegen und andererseits schlicht an der technischen Umsetzung des Themes. Ich stolpere halt immer wieder über irgendwelche Unzulänglichkeiten die mich ein Stück weit nerven.

Jetzt war irgendwie der Punkt gekommen an dem der „Schmerz“ groß genug war um das ganze Teil mit allem was dazu gehört umzubauen, umzuschreiben und einen neuen Anstrich zu verpassen.

Gesagt getan… oder besser gesagt und angegangen. Leider muss ich mittlerweile feststellen, dass das nicht so einfach ist wie gedacht. Ich finde zum einen kein WordPress-Theme das „einfach mal so“ als Fotoblog einzusetzen ist. Heute morgen habe ich mir einmal ein entsprechendes Paket zugelegt um dann von den Optionen reichlich erschlagen zu werden. Vor allem da es eine kaum brauchbare Dokumentation über die Möglichkeiten gibt. Ergo habe ich den Kauf wieder rückgängig gemacht… 😮

Nach einigem hin und her habe ich zumindest einige technische Probleme lösen können. Aus diesem Grund sieht der Blog auch wieder so aus wie gestern Abend. Das letzte Wort ist aber wohl nicht gesprochen denn…

… happy bin ich nach wie vor nicht. Ich denke wenn ich alle Artikel mit meinen letzten Erkenntnissen angepasst und verbessert habe wird es so weit okay sein aber irgendwie ist es immer noch nicht das was ich mir vorstelle. 😯

Seite 1 von 9912345...102030...Letzte »