Es gibt ihn irgendwie nicht…

… den für mich perfekten Akkuträger.

ich meine okay… viele der aktuellen Teile haben eine gute bis sehr gute Haptik. Der Funktionsumfang lässt keine Wünsche offen und die Preise im Mainstream sind wirklich moderat geworden bzw. geblieben.

Aaaaber im Laufe des Gebrauchs tauchen dann immer wieder Kleinigkeiten auf die nerven. Sei es das sich der Dampf so doof auf dem Gehäuse ablegt, dass ich zunächst gedacht hatte der Verdampfer würde siffen. Oder das der Feuerknopf so leichtgängig ist, dass er schon bei der kleinsten Berührung loslegt. Ich weiß gar nicht wie oft mein Hintern schon geworden ist oder wie oft ich mittlerweile die Watte im Verdampfer getauscht habe.

Alles in allem ziemlich nervig und eher unbefriedigend… 🙁

Auch erschreckend ist die Tatsache, dass nicht nur Akkuträger betroffen sind sondern eben auch Verdampfer, trotz aller Erfahrung die die Hersteller mittlerweile haben sollten, ihre Macken haben. Letztens bin ich in einem Gespräch darauf aufmerksam gemacht worden… Geschmacklich geben sich aktuelle Tröpfler nichts mehr. Innovationen sind auch eher rar. Dementsprechend kann man sich das Teil raussuchen, dass einem am besten gefällt und das vielleicht nicht zuviele Macken hat.

Meine Tröpfler der Wahl sind aktuell der Indestructable von Wismec und der Cheetah von OBS. Auf Rente habe ich dafür den Tsunami. Das Deck von dem Teil lässt sich zwar supersimpel wickeln allerings sind die Löcher der Airflow so weit unten, dass eine Küchenrolle immer griffbereit liegen musste um den Rückdampf abzuwischen… total nervig. 😮 Naja sie sind jetzt auf Rente und wenn es mich mal wieder packt, dass reaktiviere ich sie bestimmt mal wieder…

In den letzten Wochen habe ich des öfteren darüber nachgedacht ob ich die Dampferei nicht komplett lassen könnte/sollte. Ich weiß nicht ob ich das Nikotin wirklich brauche und wenn das der Fall ist warum dann überhaupt nocht dampfen? Klar… es ist ein Genußmittel und im Grunde ähnlich zu sehen wie ein Glas Wein oder Bier aber trotzdem…?!?

Naja… noch habe ich ein paar Aromen und fast einen Liter Basis. Dazu noch ein bissl Liquid. Wenn ich hier für Nachschub sorgen muss werde ich den Gedanken noch einmal aufnehmen… wäre ja etwas für das Jahr 2017.

Veröffentlicht von Christian

Virtuelle Welten waren eine ganze Zeit ein täglicher Begleiter. Im Laufe der Zeit (und des Älter werden ;-) ) haben sich die Prioritäten verändert und das reale Leben hat wieder die Oberhand gewonnen.Ich schreibe hier über alles was sich in meinem Leben so tut, was mich beschäftigt bzw. mit was ich mich so beschäftige.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.